Kirche mit Baugerüst

Nach langen Vorbereitungen ist es soweit: Am 24. Juni 2019 wurde mit dem Aufstellen des Baugerüstes rund um unsere Auferstehungskirche die Kirchensanierung eingeleitet.

Die Evang. Auferstehungskirche in Gmunden wurde von dem Architekten Hermann Wehrenfennig geplant und 1871 – 1876 errichtet. Mit dem neugotischen Baustil und der Fassade aus rötlichem Kalkstein gilt sie als besonderes Schmuckstück im Gmundner Stadtteil Traundorf.

Für die einen ist eine Kirche historisches Kulturgut, für andere repräsentiert sie darüber hinaus auch die Anwesenheit Gottes und verleiht dem Glauben sichtbaren Ausdruck.

Leider ist das aber augenscheinlich zur Zeit besonders bei unserem Pfarrhaus kein besonders reizvoller Ausdruck und Anblick: Von der Fassade blättert an vielen Stellen sehr offensichtlich bereits der Anstrich ab und der für das Gebäude charakteristische Holzbalkon musste aus Sicherheitsgründen schon vor Monaten abgestützt werden.

Nicht ganz so deutlich sichtbar, aber für die Bausubstanz des historischen Gebäudes gefährlich, sind auch die Schäden, die sich an der Fassade unserer Kirche entwickelt haben. Die Fugen sind undicht geworden und erlauben Feuchtigkeitseintritt ins Mauerwerk. Nicht zuletzt sind bei den Fenstern und Türen von beiden Gebäuden umfangreiche Sanierungsarbeiten notwendig.

Etliche Gutachten haben gezeigt, dass auch im Innenraum der Kirche einiges zu tun ist, um weitere Schäden oder gar Verletzungen zu verhindern: Bearbeitung des feuchten Mauerwerks mit Ausbesserung und Anstrich der Wände, Boden (Aufwölbungen und Unebenheiten), Verbesserung von Barrierefreiheit und Fluchtwegsituation, Restaurierung von Kirchenbänken, Altar, Kanzel, Orgelempore, Holzdecke, uvm. sind in den nächsten Jahren zu erledigen. Nach ersten Schätzungen wird für den gesamten Sanierungsaufwand der Kirche mit ca. € 1.500.000, - zu rechnen sein, die wir Schritt für Schritt abarbeiten möchten, sofern wir die Mittel dafür aufbringen können.

Bei einem Alter unserer Kirche von fast 150 Jahren und dem des Pfarrhauses von fast 130 Jahren ist es allerdings kaum verwunderlich, dass größere Sanierungen anstehen und teilweise bereits überfällig sind.

Am wichtigsten sind vorerst jedoch die bausubstanzerhaltenden Maßnahmen, die wir diesen Sommer als ersten Schritt erledigen:

Kirche:

  • Steinfassade der Kirche (undichte Fugen der Steinverkleidung ermöglichen Wassereintritt ins Mauerwerk)
  • Kirchenfenster innen und außen (Austausch einzelner Glasscheiben, Verkittung der Fugen, Abschmirgeln und Streichen der Stege, verschiedene Reparaturen)
  • Restaurierung der Kirchentüren und Lamellenfenster am Kirchturm
  • Gutachten, Architekt, Planung, Bauaufsicht etc.

Pfarrhaus und  Gemeindesaal:

  • Fassade (ausbessern und färbeln)
  • Fenster (schleifen, lasieren)
  • Holzbalkon (Abbruch und Nachbau)

Die Durchführung dieser Maßnahmen erfolgt selbstverständlich in enger Abstimmung mit unserem Architekten und dem Bundesdenkmalamt.

Für eine evangelische Pfarrgemeinde stellt solch ein erheblicher Sanierungsaufwand natürlich eine große Herausforderung dar, die wir mit unserem ordentlichen Haushalt nicht allein bewältigen können. Deshalb sind wir auf Hilfe angewiesen und bitten Sie um Ihre großzügige Unterstützung.


So können Sie uns helfen

Gemeinsam mit dem Bundesdenkmalamt wurde eine Spendenaktion eingerichtet, die es möglich macht, Spendengelder auch steuerlich abzusetzen. Bitte beachten Sie diesbezüglich ganz genau die Hinweise zum Ausfüllen.

Spendenkonto Bundesdenkmalamt

BAWAG-PSK
Kontowortlaut: Bundesdenkmalamt 1010 Wien
IBAN: AT07 0100 0000 0503 1050
BIC: BUNDATWW (nur bei Auslandsüberweisungen)

Aktionscode 182 für Pfarrhaus und Gemeindesaal
Aktionscode 183 für Kirche

Online Banking:
Wenn Sie Ihre Spende mittels Online Banking überweisen, erfassen Sie bitte Ihre Daten im 4-zeiligen Verwendungszweck (Option auf Verwendungszweck gestellt):

Vor- und Zuname
Geburtsdatum
Adresse (Straße, PLZ, Ort)
Aktionscode „183“, danach ein „J“

Beispiel:

Max Mustermann
TT.MM.JJJJ
Musterstraße 1, 1234 Musterort
A 183 – J


Zahlscheine erhalten Sie auch in der Pfarrkanzlei und beim Kircheneingang.
Download Info Spendenaktion


Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung!




Ehe für Alle

Zum Thema Ehe für alle wurden alle Gemeinden in Österreich von der Synode aufgefordert eine Stellungnahme dazu abzugeben:

Die Stellungnahmen aller Teilgemeinden finden sich hier:

Weiterlesen

Brücken sind faszinierende Bauwerke

Das einfache Brett über einem Gebirgsbach genauso wie die Golden Gate, die Rialto und die neue Traunbrücke. Das Wort Brücke kommt in der Bibel so nicht vor - und doch ist das, was die Brücke ermöglicht, darin x-fach beschrieben. Gott, der uns Menschen sucht, schickt seinen Sohn Jesus Christus auf die Erde und macht ihn zur Brücke in Menschengestalt.

Weiterlesen

Wussten Sie, dass ...”

 ... vor 85 Jahren mit dem Bau einer Friedhofskapelle begonnen wurde? 

Weiterlesen

Das andere Café

Einmal im Monat, dienstags von 16 - 18.00 Uhr (siehe Termine!), wird das Café geöffnet sein.

Weiterlesen

Gospel and More

Ausprobieren und mitsingen ...

Weiterlesen

Gottesdienstbesuch

Unser Weg der nächsten Jahre wird kein leichter sein, er wird steinig und schwer. Aber wodurch kommt das?

Weiterlesen

Tageslosung

Tageslosung vom 20.07.2019
Das Land wird voll Erkenntnis des HERRN sein, wie Wasser das Meer bedeckt.
Es hat Gott gefallen, alle Fülle in Christus wohnen zu lassen und durch ihn alles zu versöhnen zu ihm hin, es sei auf Erden oder im Himmel, indem er Frieden machte durch sein Blut am Kreuz.